Kommunale Neuordnung

Aus HammWiki
(Weitergeleitet von Münster-Hamm-Gesetz)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wurfsendung an alle Haushalte 1975

In der Geschichte der Stadt Hamm gab es eine Gebietsreform (1939) und zwei Kommunale Neuordnungen (1968 und 1975).

1939

Im Jahre 1939 wurde ein Teil der Gemeinde Mark (Amt Rhynern), die Keimzelle der nach ihr benannten Grafschaft Mark in die Stadt Hamm eingliedert.

Der südliche Teil der Mark zwischen der Ahse und dem Pilsholz und östlich der RLE-Trasse wurde Westtünnen zugeschlagen, ein Teil nördlich der Ahse bis zum Grenzweg kam zu Braam-Ostwennemar, der Teil nördlich des Grenzweges zu Werries.

1968

1968 erfolgte eine Neugliederung des Landkreises Unna, verkündet am 19. Dezember 1967 im Gesetz zur Neugliederung des Landkreises Unna, welches am 1. Januar 1968 in Kraft trat.

Dabei erfolgte

1975

Ihre heutige Ausdehnung erhielt die kreisfreie Stadt Hamm im Rahmen der kommunalen Neuordnung von 1974, die zum 1. Januar 1975 umgesetzt wurde. Damals wurde aus den folgenden Städten und Gemeinden die neue Großstadt Hamm gebildet:

  • Stadt Hamm, kreisfrei
  • Stadt Bockum-Hövel, Kreis Lüdinghausen
  • Stadt Heessen, Kreis Beckum
  • Gemeinde Uentrop, (Kreis Unna), gebildet 1968 aus den Gemeinden Braam-Ostwennemar, Frielinghausen, Haaren, Norddinker, Schmehausen, Uentrop, Vöckinghausen und Werries
  • Gemeinde Rhynern, (Kreis Unna, ohne Hilbeck), gebildet 1968 aus den Gemeinden Allen, Freiske, Hilbeck, Osterflierich, Osttünnen, Rhynern, Süddinker und Wambeln (Hilbeck kam jedoch 1975 zur Stadt Werl)
  • Gemeinde Pelkum, (Kreis Unna), gebildet 1968 aus den Gemeinden Herringen, Lerche, Pelkum, Sandbochum, Weetfeld und Teilen von Wiescherhöfen (bis 1968 Amt Pelkum)

Gesetz zur Neugliederung der Gemeinden und Kreise des Neugliederungsraumes Münster / Hamm (Münster-Hamm-Gesetz)

Das Gesetz zur Neugliederung der Gemeinden und Kreise des Neugliederungsraumes Münster / Hamm (Münster-Hamm-Gesetz) vom 9. Juli 1974 ordnete die Gebietsreform in der Region um die westfälischen Oberzentren Münster und Hamm auf der kommunalen Ebene an. Das Gesetz trat am 1. Januar 1975 in Kraft.

§ 44 Eingliederung der Städte Bockum-Hövel und Heessen 
sowie der Gemeinden Pelkum, Rhynern und Uentrop in die Stadt Hamm

Literatur