Vöckinghausen

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ortshinweistafel Vöckinghausen
Gedenkstein 1111 Jahre Vöckinghausen

Vöckinghausen ist ein Stadtteil von Hamm und Teil des Stadtbezirks Uentrop.

Schriftliche Ersterwähnung von Vöckinghausen

Nachdem lange Zeit davon ausgegangen wurde, dass Vöckinghausen erstmals im Jahr 1321 schriftlich erwähnt wurde, hat sich in jüngster Zeit die wissenschaftliche Ansicht durchgesetzt, dass die Villa Vockinghusun im Brukterergau, die im Werdener Urbar genannt wird, mit dem Ort Vöckinghausen identisch ist. [1] Das Werdener Urbar selber wird auf die Zeit zwischen den Jahren 875 und 885 datiert, überwiegend auf das Jahr 882. Der Gedenkstein in Vöckinghausen datiert die Ersterwähnung vorsichtiger auf das Jahr 890.

Bevölkerung im 19. Jahrhundert

Jahr Einwohner
1800 113[2]
1849 141[3]
1876 133[4]

Literatur

  • Herbert Westermann: Beitrag zur Geschichte von Hamm in Westfalen. Die Märkischen Dörfer im Kirchspiel Dinker in Vergangenheit und Gegenwart. Frielinghausen Norddinker Vöckinghausen. Dortmund 2021

Anmerkungen

  1. Herbert Westermann: Beitrag zur Geschichte von Hamm in Westfalen. Die Märkischen Dörfer im Kirchspiel Dinker in Vergangenheit und Gegenwart. Frielinghausen Norddinker Vöckinghausen. Dortmund 2021. S. 55 ff.
  2. BKD 1959, S. 353.
  3. Essellen 1851, S. 143.
  4. Adreß-Buch für den Regierungs-Bezirk Arnsberg 1877, Arnsberg 1876, S. 35.

Haltestelle

Icon Haltestelle.png
Haltestelle: Vöckinghausen

Weblinks