1778

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

17731774177517761777 ◄◄ 1778 ►► 17791780178117821783

Hamm wurde vor 552 Jahren gegründet.

Carl Friedrich von Wolffersdorff

Militär

  • In einem Schreiben vom 26. März befiehlt König Friedrich der Große dem General von Wolffersdorf mit seinem Regiment nach Halberstadt zu marschieren. Dies sind die ersten Vorbereitungen für den bayerischen Erbfolgekrieg, der offiziell am 5. Juli beginnt.[1]

Verwaltung

  • Auf Grund einer königlichen Order vom 5. Mai wird Kriegsrat von Bernuth durch die Stadt Hamm beauftragt, den Richtleuten die zukünftige Einmischung in die allgemeinen städtischen Angelegenheiten zu untersagen. Statt dessen werden vier Gemeinheitsvorsteher aus den vier Hoven gewählt.[2]
  • Bis Trinitatis fungierten Bürgermeister Keller und Amtsrat Thenberg als königliche Administratoren der Rentei Hamm. Diese war seit dem Vorjahr verwaist.

Wirtschaft

  • Der Hammer Kriegs- und Domänenrat von Kropf entwirft einen Plan, eine Maulbeerplantage in der Stadt Hamm einzurichten. Der Magistrat der Stadt lehnt dieses Ansinnen ab. [3]
  • Das Stift Werden belehnt am 9. März Theodora Louisa Freiin von der Recke zu Haaren mit dem lebenslangen Nießbrauch des Hauses und Gutes Munteloh im Kirchspiel Flierich. [4]

Justiz

  • Mit einer Order vom 25. August untersagt König Friedrich II. von Preußen den Richtern die Einmischung in die Stadtverwaltung. Stattdessen werden vier Gemeinheitsvorsteher - je einer pro Stadtviertel (Hoven) - eingesetzt. Es sind dies die Herren Moellenhoff, Johann Arnold Klönne, Georg Heinrich Juckenack und Georg von der Fecht.

Religion

Geboren

Trauungen

Gestorben

Anmerkungen

  1. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  2. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  3. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  4. vgl. Urkunde 1778 März 9
  5. Emil Steinkühler. Heessen (Westf.). Die Geschichte der Gemeinde. Heessen 1952. S. 213
  6. Emil Steinkühler. Heessen (Westf.). Die Geschichte der Gemeinde. Heessen 1952. S. 213