Ritter-Passage

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ausrufezeichen Icon.jpg Wichtiger Hinweis! Bitte bei der Nutzung beachten:

Dieser Artikel ist veraltet und bedarf dringend einer Überarbeitung! Anmerkungen dazu auf der Diskussionsseite!
Vorhandene Inhalte, Daten und anderweitig genannte Werte sind gegebenenfalls durch zusätzliche Quellen zu verifizieren.
Sollten Sie sich mit dem Thema auskennen oder aktuelle Details wissen, helfen Sie mit, diesen Artikel zu verbessern und zu aktualisieren.


Ritter Passage, Eingang gegenüber Allee-Center
Ritter Passage, Anfang der 90er Jahre
Ritter Passage aus der Luft
Ritter Passage, Mieter Werbetafel 2008

Die Ritter-Passage ist ein Einkaufszentrum in Hamm. Es entstand auf dem Gelände der ehemaligen Hefepilzzucht (für Isenbeck).

Geschichte

Der Baubeginn war Ende 1998, die Grundsteinlegung am 18. April Jahre 1997, Richtfest am 31. Oktober 1997 und die Eröffnung am 29. Oktober 1998. Gekostet hat der Bau der Ritterpassage seinerzeit 20 Million DM. Im Jahre 2002 gerät die Ritterpassage in eine finanziell Schieflage, worum es zu einem Insolvenzverfahren kommt. 2004 verkauft der Hauptgläubiger, die Sparkasse Hamm, die Ritterpassage an die Deutsche Anlagen-Leasing.

Im Oktober 2011 gibt die Immobiliengesellschaft Bövingloh aus Münster bekannt, die Ritterpassage beleben und zum Karree ausbauen zu wollen. In einer Image-Broschüre der Stadt Hamm und der Wirtschaftsförderung ist von einem Auftragszeitraum von 2011 bis 2013 die Rede.[1]

Im Februar 2013 kündigt Bövingloh an, bis April 2013 Verhandlungen mit den Mietern im Altbestand abgeschlossen zu haben. Bis Anfang 2014 soll der Umbau im Altbestand als Basis für spätere Erweiterung abgeschlossen sein. Ein Ankermieter ist noch nicht gefunden.[2][3]

Im Januar 2015 hat die DAL als Eigentümerin einen Vertrag über den Erwerb der Ritterpassage mit der Bövingloh-Ritterkarree-Immobilienverwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG geschlossen. Die Umsetzung des geschlossenen Kaufvertrages sei von dem Ergebnis konkreter Mietvertragsverhandlungen für die ehemalige Mietfläche „Machado“ einschließlich der darüberliegenden Obergeschossfläche am Nordeingang abhängig, teilt die DAL mit.[4]

Im April 2015 bestätigen die bisherige Eigentümerin, die DAL, und die Bövingloh-Ritterkarree Immobilienverwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG als Käufer, dass die Ritterpassage im Sommer den Besitzer wechseln. Der Kaufvertrag sei rechtswirksam, der Zeitpunkt im Sommer Teil des Vertragswerkes. Über den Kaufpreis vereinbaren die Parteien Stillschweigen. Angeblich ist ein Mieter für die Machado-Fläche gefunden, der Name wird aber nie bekannt gegeben. Durch Umbauten im Obergeschoss werde eine Gesamtgröße von über 1000 Quadratmetern er reicht, heißt es.[5]

Am 1. September 2015 wird bekannt, dass das Geschäft mit Bövingloh ist geplatzt ist. Die Ritterpassage wird nicht umgebaut. Da der Kaufpreis für das Objekt nicht bezahlt wurde, hat sich die DAL vom Kaufvertrag gelöst. Die DAL-Tochtergesellschaft Ritter-Karree-Vermögensgesellschaft mbH & Co. KG beruft Monika Block zur neuen Centermanagerin.[6]

Im März 2016 wurde bekannt, dass die Stadt Hamm das Grundstück neben der Ritter-Passage, welches zur Umgestaltung in das sogenannte Ritter-Caree notwendig wäre, durch einen Tausch erworben hat und sich so alle Optionen für einen möglichen Innenstadtumbau im Plangebiet sicher. Es ist aber ist fraglich, was in Zukunft mit dem Gesamtareal geschehen wird.[7]

Im Februar 2017 beschließt die Gesellschafterversammlung der Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) eine Schrottimmobilie an der Ritterstraße, die sich zuvor Ex-Investor Bövingloh gesichert hatte, für 420000 Euro zu erwerben. Damit ist die Voraussetzung geschaffen, das Areal künftig als Gesamtfläche zu vermarkten. Erstmals fällt der Name Fokus Development als potenzieller Investor.[8]

Am 1. Dezember 2017 wurden die Ritterpassage und zwei angrenzende städtische Grundstücke sind an die Fokus Development AG aus Duisburg verkauft und in Düsseldorf die Verträge unterzeichnet. Damit ist gut zwei Jahre nach dem geplatzten Verkauf an einen münsteraner Entwickler nun der Weg frei für ein weiteres bedeutendes Projekt der Innenstadtplanung.

Geschäfte / Mieter

In der Ritter-Passage sind u.a. folgenden Geschäfte angesiedelt:

Ehemalige/frühere Mieter:

Sonstiges

Zur Passage gehört ein eigener Parkplatz.

Presseberichte

Haltestelle

  Haltestelle.jpg   Haltestelle: Allee-Center/Ritterpassage

Einzelnachweise

  1. WA vom 8. Oktober 2011
  2. WA vom 15. Februar 2013
  3. WA vom 20. Februar 2013
  4. WA vom 17. Januar 2015
  5. WA vom 16. April 2015
  6. WA vom 2. September 2015
  7. WA vom 19. März 2016
  8. WA vom 2. Dezember 2017