Städtische Musikschule Hamm

Aus HammWiki
(Weitergeleitet von Musikschule)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Städtische Musikschule Hamm
Logo Logo Staedtische Musikschule Hamm.png
Musikschule_Neubau_vorne_Januar_2012.jpg

Außenansicht aus Richtung Ostenallee/Heßlerstraße (Januar 2012)

Bezirk Mitte
Adresse Kolpingstraße 1
PLZ 59065
Typ Schule
Eigentümer Stadt Hamm
existiert seit 1940
Webseite https://www.hamm.de/musikschule
Die Karte wird geladen …

Stand der Daten 12.01.2023
Musikschule, beleuchtet am Abend
Umbauarbeiten an der Musikschule Hamm (April 2011)
Foto des Bauplans
Luftbild der Musikschule vor den Sanierungs- und Umbaumaßnahmen (2010)

Die Musikschule – offiziell Städtische Musikschule Hamm – ist seit 1940 eine Einrichtung der Stadt Hamm. In ihrem Gebäude an der Gabelung von Ostenallee und Adenauerallee lernen Schüler im Osten der Stadt das Musizieren an verschiedenen Instrumenten. Mit über 5.000 Schülern und über 100 Lehrern[1] zählt sie zu den größten und bedeutendsten deutschen Musikschulen.

Hervorzuheben sind vor allem das Sinfonieorchester der Städtischen Musikschule Hamm (Leitung: Bernd Smalla) als Spitze der klassischen Orchesterschule, das Sinfonische Blasorchester unter Georg Turwitt und die Jazz-Combo (Leitung: Arno Mejauschek). Die Musikschule verfügt allerdings über eine Vielzahl weiterer musikalischer Gruppierungen im klassischen wie im Popularbereich und bietet auch dem Tanz ein Zuhause.

Geschichte

Die 1940 gegründete Städtische Musikschule Hamm hatte Vorbildcharakter für viele andere Musikschulen in Deutschland. Von Norbert Edelkötter, dem früheren Leiter der Musikschule, stammt die Idee der mehrstufigen Orchesterschule, die – in Hamm erfolgreich umgesetzt – viele Musikschulen zu ähnlichen Modellen inspirierte. Die von Norbert Edelkötter ins Leben gerufene, reichhaltige Orchesterlandschaft wird unter dem heutigen Musikschulleiter, Herrn Bernd Smalla, fortgeführt und prägt das kulturelle Leben der Stadt in vielfältiger Weise.

Bis 1973/1974 befand sich die Musikschule in einer Villa an der Südstraße 42, wo heute die Agentur für Arbeit ist.

Zwischen Juli 2010 und Januar 2012 wurden aufwendige Sanierungs- und Umbaumaßnahmen durchgeführt. Die umgebaute Musikschule wurde am 14. Januar 2012 eingeweiht. In der Übergangsphase fand der Unterricht in verschiedenen Räumlichkeiten, u. a. in der ehemaligen Zentralbibliothek, statt.

Anfang des Jahres 2022 erhielt die Stadt in einem seit 2015 währenden Rechtsstreit um die sanierungsbedürftige Fassade der umgebauten Musikschule Recht. Das Dortmunder Landgericht schloss sich der Auffassung der Stadt an, dass durch Baumängel und eine nicht sachgemäße Bauüberwachung des beauftragten Architekturbüros Spannungsrisse an der Fassade aufgetreten waren. Erstmals waren diese 2014 zu Tage getreten. Nachdem im Herbst 2022 auch die Berufung zurückgezogen wurde, erhielt die Stadt von der Versicherung der Architekten knapp 1 Mio. Euro Schadenersatz. Das Bauunternehmen war durch dessen Insolvenz nicht mehr in Regress zu nehmen.[2]

Schulleiter

Literatur

  • Städtische Musikschule Hamm. Drei Jahrzehnte kulturelle Leistung, Hamm [1972] (Tatsachen und Berichte. Schriftenreihe der Stadt Hamm 5).

Fotos

Icon Bilderseite-300x300.PNG
Zu diesem Artikel gibt es eine Fotoseite.

Presseberichte

Icon Presseberichte.svg
Zu diesem Artikel gibt es eine Sonderseite mit Presseberichten.

Stele zur Stadtgeschichte

Icon Stele zur Stadtgeschichte-300x300.PNG
Zum Thema gibt es eine Informationsstele:
An der Kreuzung Nordring/Ostenallee
Stele Ostentor Musikschule Vollansicht 1.JPG

Einzelnachweise