Alfred-Delp-Schule

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Alfred-Delp-Schule ist eine Förderschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung in Westtünnen.

Anschrift

Dambergstraße 10
59069 Hamm

Telefon: (02385) 940 328
Telefax: (02385) 940 327

Namensherkunft

Die Schule ist benannt nach Alfred Delp SJ (* 15. September 1907 in Mannheim; † 2. Februar 1945 in Berlin-Plötzensee). Er war ein deutscher Jesuit und Mitglied des Kreisauer Kreises im Widerstand gegen den Nationalsozialismus.

Geschichte

Die Alfred-Delp-Schule ging aus der ehemaligen Tagesbildungsstätte für geistig Behinderte der Hammer Ortsvereinigung der Lebenshilfe hervor. Am 1. August 1977 wurde sie als "Private Ersatzschule (Sonderschule) für geistig Behinderte der Lebenshilfe Hamm e.V." gegründet und vom Kultusminister anerkannt.

Am 1. August 1981 übernahm die Stadt Hamm die Trägerschaft der Schule. Nahezu zehn Jahre lang war die Schule im Gebäude der ehemaligen Tagesbildungsstätte an der Grünstraße 124 in Hamm untergebracht.

Seit dem 20. Mai 1987 befindet sie sich an der Dambergstraße 10 in Hamm-Westtünnen und führt den Namen Alfred-Delp-Schule.

Das jetzige Schulgebäude steht an der Stelle der alten Volksschule mitten im Ortskern von Westtünnen. Im Jahre 1975 umgebaut und umfangreich erweitert beherbergte es später die Alfred-Delp-Hauptschule, die 1984 wegen fehlenden Bedarfs aufgelöst wurde. Nach dem Auszug der letzten Hauptschüler im Jahre 1986 wurde das Schulgebäude entsprechend den spezifischen Erfordernissen einer Schule für geistig Behinderte umgebaut.

Weblink

Presseberichte