9. Dezember

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31

Verkehr

  • 1917: In Wiescherhöfen entgleist auf der Strecke Hamm–Osterfeld ein Güterzug. Zwei Gleise der Strecke werden so schwer beschädigt, dass sie gesperrt werden müssen. Der Personenverkehr kann auf der Strecke nach Pelkum aufrecht erhalten, der Güterverkehr muss umgeleitet werden.[1]
  • 2019: Der Bahnhof Hamm steigt zum Hauptbahnhof auf. Die Bahnhöfe Bockum-Hövel und Heessen werden in Hamm-Bockum-Hövel und Hamm-Heessen umbenannt.
  • 2022: Erster „Politischer Begleitkreis“ zum Bauprojekt B 63n mit den Bürgermeistern, Fraktionsvorsitzendenden, Kreistagsvorsitzenden und Ortsvorstehern aus Hamm (inkl. Vertretern aus Pelkum und Rhynern) sowie der Gemeinde Bönen und dem Landrat des Kreises Unna. Dazu kommen Wahlkreisabgeordnete dieser Körperschaften im Bundestag und europäischen Parlament.[2]

Politik

  • 2014: Der Rat der Stadt Hamm beschließt die Gründung der Stadtentwicklungsgesellschaft Hamm mbH, die sich mit Aufgaben der Stadtentwicklung befassen wird, die außerhalb des städtischen Haushalts, der aufgrund der Verschuldung Hamms unter Auflagen der NRW-Haushaltssicherung steht, finanziert werden sollen. Sie wird dazu in den weiteren Jahren in Hamm zahlreiche „Schrottimmobilien“ aufkaufen, abreißen und die Grundstücke weitervermarkten.[3]

Religion

Christkönig-Kirche
  • 1973: Einweihung des Neubaus der Christkönig-Kirche in Wambeln durch den Paderborner Erzbischof Dr. Johannes Joachim Degenhardt.

Medien

Kultur

Einzelnachweise

Kalender für die Startseite

vor 172 Jahren
erscheint 1850 das Wochenblatt für die Stadt und den Kreis Hamm erstmals unter dem Haupttitel Westfälischer Anzeiger.
vor 105 Jahren
entgleist in Wiescherhöfen auf der Strecke Hamm–Osterfeld ein Güterzug. Zwei Gleise der Strecke sind so schwer beschädigt, dass sie gesperrt werden müssen. Der Personenverkehr kann auf der Strecke nach Pelkum aufrecht erhalten, der Güterverkehr muss umgeleitet werden.
vor 8 Jahren
beschließt der Rat im Jahr 2014 die Gründung der Stadtentwicklungsgesellschaft.
vor 3 Jahren
steigt der Hammer Bahnhof zum Hauptbahnhof auf. Die Bahnhöfe Bockum-Hövel und Heessen werden in Hamm-Bockum-Hövel und Hamm-Heessen umbenannt.