Ski- und Leichtathletik-Club Bockum-Hövel e.V.

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ski- und Leichtathletik-Club
Bockum-Hövel e.V.
1. Vorsitzender Peter Wolle
2. Vorsitzender Hans Finger
Geschäftsführer Frank Lehmann
Kassierer Margret Bischoff
Schriftführer Christiane Theimann
Gründung 1956
Kontakt Hölderlinstr. 48 1, 59071 Hamm (GF)
Telefon 0173-4311208 (GF)
Homepage slc-bockum-hoevel.de
E-Mail f.lehmann@slc-hamm.de
Vereinsregister AG Hamm – VR830
Steuernummer FA Hamm – 322/5941/0448
Stand der Daten 29.01.2017

Der Ski- und Leichtathletik-Club Bockum-Hövel e.V. (kurz: SLC Bockum-Hövel) ist ein Breitensportverein im Stadtbezirk Bockum-Hövel. Er bietet folgende Sportarten an: Gymnastik, Badminton, Volleyball, Fußball, Judo und Ski(Basar).

Reginale und überregionale Erfolge erzielen regelmäßig die Volleyballmannschaften des Vereins.

Der SLC Bockum-Hövel veranstaltet regelmäßig im Herbst einen Skibasar, bei dem gebrauchte Skiausrüstung und -kleidung günstig angeboten wird.

Geschichte

Der 1956 von Franz Walczak und anderen Skibegeisterten als Skiclub gegründete Verein legte zunächst den Schwerpunkt der sportlichen Aktivitäten auf diese Sportart. Regelmäßige Hochgebirgsfahrten und Wochenendfahrten ins Sauerland prägten die Vereinsarbeit. Das Engagement ging soweit, dass im Winter 1959/60 eine eigene mobile Liftanlage angeschafft wurde.

1981 beteiligte sich der Verein als Gesellschafter an einer Liftanlage in Küstelberg/Medebach (Hochsauerland), gab dieses Engagement aber nach einigen Jahren aus wirtschaftlichen Gründen wieder auf.

Um auch außerhalb der Winterzeit Sportangebote für dei Mitglieder zu beiten und die Skifahrer körperlich fit zu halten, wurden in Laufe der Jahre verstärkt Hallensportarten in das Sportprogramm aufgenommen und regelmäßig Prüfungen zum Deutschen Sportabzeichen abgenommen.

1966 - mit Eröffnung des Hallenbades in Bockum-Hövel - gründete sich innerhalb des Vereins kurzfristig eine Schwimm-Abteilung, die aber mangels Interesse bald wieder eingestellt wurde.

1972 wurde die bis heute sehr erfolgreiche Volleyball-Abteilung ins Leben gerufen, die insbesondere in der Jugendarbeit regelmäßige Erfolge zieht und eng mit den Schulen im Stadtbezirk zusammen arbeitet.

Rückläufiges Interesse an den Sportarten Schwimmen und Leichtathletik wurde versucht mit anderen Sportarten im Angebot zu kompensieren. Die Ski-Wochenendfahrten wurden wegen Schneemangels im Sauerland weniger, die Hochgebirgsfahrten wandelten sich von gemeinsamen Vereinsfahrten per Bus zu privaten Urlauben mit Vereinsmitgliedern bzw. -kollegen mit Pkws.

1983 scheiterte eine von den damaligen Vorständen geplante Fusion mit der Hammer Spielvereinigung zunächst an Formfehlern und letzlich an einer fehlenden 2/3-Mehrheit der Vereinsmitglieder, die die Auflösung des SLCs hätten beschließen müssen. Der Verein bestand weiter, das Vereinsleben ruhte aber ungefähr zwei Jahre.

Mit einem neuen Vorstand wurden Anfang 1985 die Aktivitäten wieder aufgenommen und setzen sich bis heute fort.

Mit besonderem Stolz kann der Verein dabei auf die jahrelange gute Arbeit der Übungsleiter in den Sporthallen, auf dem Rasen und auf der Piste zurückblicken!

Presseberichte

Weblink