Günter Bachtrop

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Günter Bachtrop

Günter Bachtrop (* 5. Januar 1942 in Bockum-Hövel, heute ein Stadtbezirk von Hamm) ist ein Kommunalpolitiker der CDU. Er war unter anderem von 1999 bis 2009 Bezirksvorsteher für den Stadtbezirk Bockum-Hövel.

Leben

Bachtrop wurde 1942 in Bockum-Hövel geboren. Er war von Beruf Ortsheimatpfleger und ist mit Elisabeth verheiratet. Das Ehepaar lebt im Hammer Stadtbezirk Bockum-Hövel. Des Weiteren war Bachtrop Gründungsmitglied der Sportfreunde Bockum und Autor eines Kleinbuches über Freiherr vom Stein. Für seine Verdienste wurde Günter Bachtrop, ebenso wie seiner Ehefrau, 2010 das Verdienstkreuz am Bande verliehen. Im Jahr 2014 wurde Bachtrop für 50 Jahre Mitgliedschaft in der CDU ausgezeichnet.

Politik

Anfänge in der Kommunalpolitik

Bachtrop trat 1964 in die CDU sowie in den Ortsverband der Jungen Union Bockum-Hövel ein. Er wurde Ortssprecher für die Jugendorganisation im Jahr 1964 und blieb dies bis zum Jahr 1970. Als einst jüngstes Mitglied im Stadtrat der ehemaligen Stadt Bockum-Hövel, war er von 1969 bis 1975 Mitwirkender und dort Fraktionsgeschäftsführer seiner Fraktion.

Politische Mandate nach der zweiten kommunalen Neuordnung

Nach der zweiten kommunalen Neuordnung in Hamm, bei der die ehemalige Stadt Bockum-Hövel in die Großstadt Hamm als Stadtbezirk eingemeindet wurde, war Bachtrop von 1975 bis zum Jahr 1994 Mitglied im Hammer Stadtrat sowie in denselben Jahren Mitglied als Vorsitzender des Grünflächenausschusses und Mitglied im Ausschuss in den Bereichen Kultur, Jugend und Soziales. Des Weiteren war er von 1982 bis 1994 Bürgervertreter beim Kommunalverband Ruhrgebiet und Mitglied im Aufsichtsrat der Maximilianpark Hamm GmbH bis 1994.

Wahl in die Bezirksvertretung Bockum-Hövel, Fraktionsvorsitzender, Bezirksvorsteher

Nachdem Bachtrop 1994 im Stadtrat freiwillig ausgeschieden ist, wurde er erstmalig in die Bezirksvertretung Hamm-Bockum-Hövel gewählt. Er wurde 1994 von der CDU-Fraktion als Fraktionsvorsitzender bestimmt und blieb dies bis 1999. Nach der Kommunalwahl 1999, wurde er erstmals als Bezirksvorsteher für den Stadtbezirk Bockum-Hövel gewählt und blieb dies bis zu seinem politischen Ausscheiden im Jahre 2009. Sein Nachfolger wurde Udo Helm, der ebenfalls Mitglied der Hammer CDU war.

Presseberichte