Ostenallee 8-10

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ostenallee 8-10
PLZ 59063
Bezirk Hamm-Mitte
Stadtteil Innenstadt Ost (Wohnbereich)
Straße Hausnr. Ostenallee 8-10
Typ Wohnhaus
Gebäudetyp Mehrfamilien-Doppelhaus
existiert seit um 1900
Denkmalliste Stadt Hamm No. 81 seit dem 22.05.1989
Ostenallee-8-10 01.jpg

Mehrfamilien-Doppelhaus (Baudenkmal) Ostenallee 8-10

Stand: 13. Februar 2012

Das Baudenkmal Ostenallee 8-10 ist ein zweigeschossiges, neunachsiges, neubarockes Putz- und Backsteingebäude mit vorkragenden, risalitartigen, erhöhten Ecktürmen aus der Zeit um 1900. Das Wohnhaus wurde am 22. Mai 1989 als schützenswertes Baudenkmal in die Denkmalliste der Stadt Hamm eingetragen.

Baubeschreibung

Die Fassade des Mehrfamilien-Doppelhauses wird in horizontaler Ebene durch die profilierten Gesimsbänder im Sockel-, Fensterbrüstungs-, Geschossdecken- und Traufbereich gegliedert. Eine Putz-Schnittstein-Gliederung und Rundbogenfenster betonen die Erdgeschoßzone. Im Obergeschoß sind Rechteckfenster mit Rahmung angeordnet, die an den äußeren Fenstern zusätzlich durch Büstenpfeiler und Gebälkträgerinnen verziert sind. Den pfannengedeckten Satteldachbereich dominieren zwei schiefergedeckte Ecktürme mit Gebälkträgerinnen zwischen den Rundbogenfensterpaaren und zwei Walmdachgauben, die ebenfalls mit Rundbogenfenstern ausgestattet sind.

Baudenkmaleintrag

Für die Erhaltung und Nutzung liegen künstlerische, wissenschaftliche, und städtebauliche Gründe vor. [1]

Fotos

Einzelnachweise

  1. Denkmalwertbegründung - zitiert nach Denkmalliste der Stadt Hamm, Bestandsverzeichnis lfd. Nummer 81

Literatur

  • N.N.: Baudenkmalbeschreibung No. 81, Stadt Hamm - 65/Untere Denkmalbehörde

Geografische Koordinaten

Koordinaten: 51° 41' 1.33" N, 7° 49' 41.01" O