Levi Stern

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Levi Stern (* ?; † ?) war jüdischer Kaufmann in Hamm.

Levi Stern beteiligte sich 1842 am Kauf des Hauses Martin-Luther-Straße 5 (später: kleine Weststraße) zusammen mit Israel Gerson, Seligmann Bacharach, Elias Spanier und Elias Marks. Das Gebäude wurde der jüdischen Gemeinde als Schulgebäude zur Verfügung gestellt.

Familie

Am 20. Oktober 1846 lässt er sich mit dem Familiennamen Stern beim Magistrat der Stadt Hamm registrieren.[1]

Verheiratet war Levi Stern mit Seraphine Wolf, deren Grabstein auf dem jüdischen Teil des Ostenfriedhof zu sehen ist.[2]

Anmerkungen

  1. Anna Dartmann: Die soziale, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung der jüdischen Gemeinde in Hamm 1327-1943. Hamm o.J. S. 69
  2. Elke Hilscher: "... die Liebe kann nicht untergehen .." Jüdischer Friedhof in Hamm. Hamm 1994. S. 304