Die Geschichte des Amtes Rhynern (Buch)

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Geschichte des Amtes Rhynern
Die Geschichte des Amtes Rhynern (Cover)
Autor Dr. Josef Lappe
Herausgeber Amtsverwaltung Rhynen
Verlag Breer & Thiemann, Hamm
Erscheinungsjahr 1949
Umfang 160 Seiten
Stand: 14.06.2010

Die Geschichte des Amtes Rhynern ist ein Buch über die Geschichte des Amtes Rhynern von den Anfängen bis 1949.

Die vorliegende Geschichte des Amtes Rhynern wurde von Dr. phil., Dr. rer. pol., Dr. jur. utr. Josef Lappe in den Jahren 1938-39 geschrieben. Der Ausbruch des zweiten Weitkrieges verhinderte die Drucklegung des Werkes.

Josef Lappe ist am 2. März 1879 in Geseke geboren und am März 1944 in Dottershausen, Kreis Barlingen (Württemberg), wo er sich auf einer Erholungsreise befand, gestorben. Er war einer der namhaftesten und erfolgreichsten Geschichtsforscher unserer westfälischen Heimat. Nach Absolvierung des Gymnasiums in Paderborn studierte er klassische Philologie und nach bestandenem philologischem Staatsexamen Rechts- und Staatswissenschaft. Im Jahre 1903 promovierte er zum Doktor phil. und wenige Jahre später zum Doktor jur. und zum Doktor rer. pol.

Als Studienrat wirkte Josef Lappe von 1907 bis zu seiner Pensionierung am Realgymnasium, der späteren Oberschule zu Lünen. Das Hauptgebiet seiner wissenschaftlichen Arbeit bildeten Siedlungs- und Verfassungsgeschichte und damit zusammenhängend die Geschichte westfälischen Bauerntums.

Die letzten Lebensjahre verbrachte Josef Lappe in seiner Heimatstadt Geseke, wo er auch seine letzte Ruhestätte gefunden hat. Josef Lappe hing mit heißer Liebe an seiner westfälischen Heimat. Er sprach gern das Geseker Platt und bis zu seinem Tode war er unermüdlich als Heimatforscher tätig.

Zahlreiche Werke zeugen über seinen Tod hinaus von seinem Wirken. Mit der Herausgabe dieses Buches wird ein weiteres Werk des verdienten Heimatforschers in unveränderter Form der Öffentlichkeit übergeben. Möge es dazu beitrugen, das Interesse und die Liebe zu unserer westfälischen Heimat zu fördern.

Rhynern, im Januar 1949

Die Amtsverwaltung Rhynern[1]

Artikel zum Buch

Anmerkungen

  1. Vorwort