Zeche Westfalen

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ausrufezeichen Icon.jpg Dieser Artikel ist leider noch sehr kurz ... Wenn Sie mehr zum Thema Zeche Westfalen wissen, helfen Sie mit, diesen Artikel zu verbessern und zu erweitern.
Zeche Westfalen / Schacht 7
Stadtteil Hamm-Heessen
Straße Hausnr. Ennigerberg
Typ renaturierte Industriebrache
Technisches Bauwerk (ehemaliges)
Eigentümer RAG Montan Immobilien GmbH, Essen
existiert seit 1976 (Schacht 7)
Zeche-Westfalen-Schacht-7.JPG

Übertageanlagen Schacht 7

Stand: 16. Februar 2015

Die Zeche Westfalen[1] war ein Bergwerk in der nördlich an Hamm angrenzenden Stadt Ahlen. Hier wurde vom März 1913 bis zum 30. Juni 2000 Steinkohle gefördert. Erwähnung findet die Zeche Westfalen im HammWiki, da mit deren Schacht 7 auch eine Schachtanlage für Material- und Seilfahrt auf dem Stadtgebiet von Hamm betrieben wurde. Das rund 11,7 Hektar große Gelände liegt nahe der Stadtgrenze zu Ahlen und südlich der Straße Ennigerberg im Stadtbezirk Hamm-Heessen, Bauernschaft Enniger.

Die Teufarbeiten für diesen Schacht wurden im Jahr 1976 begonnen und im August 1979 bei einer Teufe von 1.330 Metern beendet. Schacht 7 wurde dann ab 1981 zunächst als Wetterschacht für das Bergwerk Ahlen in Betrieb genommen und ab dem Jahr 1983 für die Material- und Seilfahrt ausgebaut.

Presseberichte

Anmerkungen

  1. zur weiteren Erläuterung vgl. den passenden Artikel in der Wikipedia.

Weblinks