St. Josef (Heessen)

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Begriffsklärung.png Dieser Artikel behandelt das mittlerweile abgebrochene Kirchengebäude St. Josef in Heessen, für die Kirche St. Josef im Hammer Westen siehe hier.
St. Josef
PLZ 59073
Bezirk Hamm-Heessen
Stadtteil Heessen
Straße Hausnr. Mansfelder Straße / Ecke Münsterstraße
Typ Sakralbau
Gebäudetyp Katholische Kirche
existiert seit 1928 (2013 abgerissen)
St._Josef_2007.jpg

Katholische Kirche St. Josef im Jahr 2007

Stand: 29. Januar 2014

Die katholische Filialkirche St. Josef lag an der Mansfelder Straße im Stadtbezirk Heessen und war von 1928 bis 2004 Pfarrkirche der Pfarrgemeinde St. Josef (1928 bis 1953 Kirche des Pfarrrektorats). Nachdem sie am 12. Januar 2013 durch Bischof Stefan Zekorn profaniert wurde, kam bereits im März der Abrissbagger.

Geschichte und Baubeschreibung

Nachdem 1925 ein Kirchenbauverein gegründet worden war, konnte am 11. Dezember 1927 der Grundstein zum Bau der Josefskirche nach den Plänen des Architekten Karl Wibbe gelegt werden. Diese wurde am 26. August 1928 durch Bischof Johannes Poggenburg aus Münster geweiht.

Presseartikel

Literaturverzeichnis

  • Friedrich Wilhelm Jerrentrup: Katholische Pfarrkirche St. Josef,
    in: Beaugrand, Jerrentrup, von Scheven, Peter, Feußner, Kirchen der Neuzeit in Hamm, Hamm 2002, Seiten 48 bis 51
  • Andreas von Scheven: Ein Zollingerdach für St. Josef. In nur zehn Monaten gelang 1927/28 der Bau der Kirche in Hamm-Heessen, in: Unser Westfalen 2008, Seite 155f.

Geografische Koordinaten

Koordinaten: 51° 42' 25.43" N, 7° 47' 53.58" O

Weblinks