Hardenbergschule

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Hardenbergschule war bis zum Ende des Schuljahres 2013/14 eine Hauptschule in Bockum-Hövel.

Namensherkunft

Der Name der Schule leitet sich vom preußischen Reformpolitiker Karl August Freiherr von Hardenberg ab.

Historie

Das Gebäude der Hardenbergschule wurde 1911 im Jugendstil erbaut und diente seitdem als Volksschule bzw. Hauptschule.

Seit 2012 wurde geplant, die Hardenbergschule mit der ebenfalls in Bockum-Hövel ansässigen Albert-Schweitzer-Schule zu fusionieren, da die Nachfrage nach Hauptschulplätzen rückläufig war. Geplant war der Zusammenschluss zum Schuljahr 2014/15. Offen war die Frage des Standortes der dann fusionierten Hauptschule.

In einem Pressebericht im Westfälischen Anzeiger am 18. Juni 2013 wurde berichtet, dass das Gebäude der Albert-Schweitzer-Schule Asbest belastet sei und somit das Schulgebäude womöglich abgerissen werden solle und nicht mehr als Standort einer fusionierten Schule infrage komme. In einem weiteren Bericht am 19. Juni 2013 wurden eine Gesundheitsgefährdung und ein Abriss zwar dementiert, die Standortentscheidung zugunsten der Hardenbergschule aber bestätigt.

Mit Beginn des Schuljahres 2014/15 wurde die Albert-Schweitzer-Schule mit der Hardenbergschule fusioniert und ist seitdem unter dem Namen Albert-Schweitzer-Schule am Standort der nun ehemaligen Hardenbergschule an der Stefanstraße ansässig. Ein zweiter Standort befindet sich in einigen hundert Metern Entfernung im Gebäude der ehemaligen Paul-Dohrmann-Schule, den die Hardenbergschule bereits schon mitgenutzt hatte.

ehemalige Anschrift

Stefanstraße 33
59075 Hamm