Ermelinghofstraße 12

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ermelinghofstraße 12
PLZ 59075
Bezirk Hamm-Bockum-Hövel
Stadtteil Hövel
Straße Hausnr. Ermelinghofstraße 12
Typ Wohnhaus
existiert seit 1914
Denkmalliste Stadt Hamm No. 229 seit dem 29. Oktober 1996
Ermelinghofstraße-12_01.jpg

Baudenkmal Ermelinghofstraße 12 (April 2012)

Stand: 9. September 2013

Das Gebäude Ermelinghofstraße 12 wurde im Jahr 1914 als Wohnhaus für den Amtmann in Hövel errichtet. Seit 1974 wird die Villa als Kindertagesstätte genutzt und im Oktober 1996 wurde sie in die Denkmalliste eingetragen.

Baubeschreibung

Bei der Villa handelt sich um einen zweigeschossigen, giebelständigen Baukörper. Er besitzt ein steiles Satteldach sowie ein Querdach mit Giebel nach Osten. Die Durchbildung des Baukörpers wird durch kleine Anbauten, Erker bzw. altanartige Erweiterungen bereichert. Die Fassaden, besonders in den Fensterbereichen sind dezent gegliedert. Die baufeste Ausstattung wie Türen, einige Fenster, eine schöne Treppe mit Schmuckpfosten, durch Vouten gerahmte Decken und zum Teil die Fußböden sind weitgehend erhalten. Aus der Erbauungszeit stammt ebenfalls ein kleiner Geräteschuppen, der sich im rückwärtigen Gartenbereich befindet.

Baudenkmaleintrag

Das Haus Ermelinghofstraße 12 ist einschließlich der erhaltenen baufesten Ausstattungs owie des kleinen rückwärtigen Nebengebäudes (Geräteschuppen) als Baudenkmal einzustufen.
Es ist bedeutend für die Stadt Hamm und für den Stadtteil Bockum-Hövel, weil es als gut erhaltenes Zeugnis die repräsentative Bau- und Wohnweise der Zeit unmittelbar vor dem Ersten Weltkrieg belegt. Als Wohnhaus des Amtmanns von Bockum-Hövel, somit als kommunaler Bau, kommt ihm eine zusätzliche ortsgeschichtliche Bedeutung zu. Da deutlich einerseits die konservativen Wurzeln des Bautyps erkennbar sind, andererseits aber auch das zeittypische Bemühen, zu einer sachlicheren Fassadengestaltung zu gelangen, sprechen vornehmlich wissenschaftliche, hier architekturgeschichtliche Gründe für seine Erhaltung und Nutzung. Ergänzend sind städtebauliche Gründe zu nennen. [1]

Fotos

Presseberichte

Literaturnachweis

  • N.N.: Baudenkmalbeschreibung No. 229, Stadt Hamm - 65/Untere Denkmalbehörde

Geografische Koordinaten

Koordinaten: 51° 42' 9.49" N, 7° 45' 47.69" O

Einzelnachweise

  1. Denkmalwertbegründung - zitiert nach Denkmalliste der Stadt Hamm, Bestandsverzeichnis lfd. Nummer 229