Salzbach: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (Rechtschreibung)
 
Zeile 17: Zeile 17:
 
Der '''Salzbach''' ist ein Bach im Bezirk Rhynern.
 
Der '''Salzbach''' ist ein Bach im Bezirk Rhynern.
  
Er entspringt auf dem Gebiet von Welver und stößt östlich von [[Süddinker]] auf Hammer Terretorium, wo er sich mit dem [[Bewerbach]] vereinigt. Er bildet ab [[Bewerbach]] die Stadtgrenze zu Welver und fließt nördlich von [[Süddinker]] in die [[Ahse]]. Seine Lauflänge auf Hammer Gebiet ist relativ kurz.
+
Er entspringt auf dem Gebiet von Welver und stößt östlich von [[Süddinker]] auf Hammer Gebiet, wo er sich mit dem [[Bewerbach]] vereinigt. Er bildet ab [[Bewerbach]] die Stadtgrenze zu Welver und fließt nördlich von [[Süddinker]] in die [[Ahse]]. Seine Lauflänge auf Hammer Gebiet ist relativ kurz.
  
 
== Schutzstatus Naturschutzgebiet ==
 
== Schutzstatus Naturschutzgebiet ==

Aktuelle Version vom 10. Januar 2017, 20:22 Uhr

Salzbach
Karte Salzbach

Verlauf Salzbach

Bild Salzbach

Salzbach am Caldenhofer Weg nach Norden

Länge 13,029km
auf Hammer Gebiet 1,6km
Gewässerkennzahl 27866
Quelle in Welver
mündet in Ahse
bei km 10,981
Einzugsgebiet 140km2
Stand: 10.01.2017

Der Salzbach ist ein Bach im Bezirk Rhynern.

Er entspringt auf dem Gebiet von Welver und stößt östlich von Süddinker auf Hammer Gebiet, wo er sich mit dem Bewerbach vereinigt. Er bildet ab Bewerbach die Stadtgrenze zu Welver und fließt nördlich von Süddinker in die Ahse. Seine Lauflänge auf Hammer Gebiet ist relativ kurz.

Schutzstatus Naturschutzgebiet

Auf Hammer Gebiet besitzt der Salzbach von der Stadtgrenze Welver (südlich des Caldenhofer Wegs) bis zur Einmündung in die Ahse den Schutzstatus Naturschutzgebiet (NSG). Dies ist im Landschaftsplan Hamm-Süd als "NSG 17a Hohenover Süd" festgelegt worden. Die Begründung für die Festsetzung des NSGs ist die Bedeutung der Ahseaue und seiner Zuflüsse (wie des Salzbaches) als auentypische Lebensräume (Überschwemmungsgebiete) für wild lebende Tiere und Pflanzen.

Das darf man sich natürlich nicht wie in einem Zoo vorstellen. Aber in den Bachlauf begleitenden Feuchtflächen, Altwässern, Röhrichten, Brachen und Gehölzen herrscht großer Artenreichtum von Insekten, Amphibien und Vögeln. Größter Störfaktor für die dort lebenden Arten sind frei laufende Hunde (Letzteres gilt für alle NSG).

Bedeutung auch für die Hochwasserrückhaltung

Diese Überschwemmungsgebiete sind aber nicht nur ökologisch hochwertiger Lebensraum, sondern sorgen aufgrund der Hochwasserrückhaltung im Zulauf Salzbach für abgeschwächte Hochwasserwirkungen im Mündungsfluss Lippe.

Bildergalerie Salzbach